Hallo ihr lieben, 

gebackene Äpfel gehören für mich genauso zum Herbst, wie Kürbisse und Kastanien. Aus diesem Grund war ich auch vor lauter Freude schwer verzückt, als ich ein Rezept für gebackene Apfelringe sah. Es benötigte nur einige kleine Anpassungen und schon ist der Herbsttraum perfekt. Super auch: bis auf Äpfel hat man eigentlich alles immer zu Hause. 

Dieses einfache Soulfood kommt ganz entspannt mit Zimt und Zucker im Teig eingebacken daher und schmeckt warm wie auch kalt. Wer am Ende Teig übrig hat, macht einfach Kaiserschmarrn draus. 😉 Perfekt übrigens auch wenn man sich eine fiese Erkältung eingefangen hat und eigentlich gar nicht so richtig essen mag. Entweder selbst machen (aber nur wenn man sich wirklich gut genug dafür fühlt!) oder besser: einen lieben Menschen mit dem Rezept in die Küche schicken.  😉 

Das sind die Zutaten für 2 Portionen Apfelringe als Mahlzeit, als Snack reicht es für 4 Personen: 

2 Äpfel (Süßlich ist besser als sauer)
1 Ei (getrennt)
65 g Mehl
65 ml Milch oder Pflanzenmilch
1 Prise Salz
1 EL / 1 Päckchen Vanillezucker
25 – 30 g Zucker – je nach dem wie süß eure Äpfel sind
1 TL Natron oder Backpulver
3 EL Zimt und Zuckermischung (Stärke nach Wahl)
etwas Butter oder Butterschmalz für die Pfanne

So geht’s: 

  1. Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Wer mag kann sich hier auch an Keksausstechern bedienen und Sterne oder Blumen ausstechen. Was ich festgestellt habe ist, dass der Teig weniger am Apfel als mehr am bestreuten Zimt und Zucker hängen bleibt.
  2. Apfelringe von beiden Seiten mit Zimt und Zucker bestreuen und zur Seite stellen. 
  3. Das Ei trennen.
  4. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren.
  5. Backpulver mit Mehl mischen und im Wechsel mit der Milch zur Eigelbmasse geben und unterrühren.
  6. Das Eiweiß separat steif schlagen und unter den Teig heben.
  7. Äpfel einzeln in den Teig tunken – eine kleine Gabel eignet sich hierzu hervorragend- und in der heißen Pfanne von beiden Seiten je 2 – 4 Minuten ausbacken.
  8. Die fertigen Apfelscheiben vor dem Servieren auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  9. Anrichten – Fertig!

Sehr gut hierzu passt z.B. Eiscreme, (Ahorn-)Sirup, Marmelade, man kann die Scheiben auch mit Puderzucker oder mit mehr Zimt & Zucker bestreuen. 

Genießt den Herbst!

Eat. Bake. Apple-Love

You can also like this
Dez 15, 2017
Dieses Rezept ist super einfach und auch für Helfer mit Patschehändchen geeignet, da man ...
Dez 12, 2017
Diesen Kakao habe ich dieses Jahr für den von Elb-Deern organisierten Hamburger Wichtel-A ...
Nov 10, 2017
Hallo ihr Füchse!  Was gibt es schöneres als sich an einem verregneten Herbstwoche ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.