Eigentlich denke ich mir immer mal wieder Mug Cakes für die Mikrowelle aus. So kann ich ganz simpel neue Geschmackskombinationen testen und Schokolade aufbrauchen. 🙂 Und ein gutes kleines Dessert geben Sie auch ab -> ich bin eben um keine gute Ausrede verlegen. 😉

Für einen Überraschungs-Adventskalender einer Facebook Gruppe mit vielen unbekannten (und wahnsinnig netten und lieben) Leuten bot es sich also irgendwie an meine neueste Weihnachtskreation zu teilen. Weiße Schokolade mit Zimt! Herrlich passend für diese Jahreszeit und mit dem Joghurt nicht zu schwer. Wer keine Mikrowelle hat, kein Problem. Unter den Zutaten sage ich Euch auch wie ihr den kleinen Kuchen in einer ofenfesten Tasse oder als 2 Muffins im Backofen machen könnt. 🙂 Natürlich könnt ihr diesen Mug Cake auch in einer veganen Variante zubereiten.

Zutaten für den Mug Cake:

25 g Weiße Schokolade
3 EL Milch (oder vegane Alternative)
2 EL Mehl
1 EL Zucker
¼ TL Backpulver
1 EL Joghurt (oder vegane Alternative)
+ ggf TL Milch, falls die Masse zu fest ist

Optional:

Sprühsahne
Streusel
  1. Die Schokolade klein hacken und in der Tasse mit 3 EL Milch in einem mikrowellenfesten Becher für 30 Sekunden bei 600 Watt erhitzen. Lasst die Schokolade noch ca. 30 weitere Sekunden ruhen und rührt erst dann um.
  2. Gebt die restlichen Zutaten zur flüssigen Schokolade und vermengt es kurz zu einer cremigen Masse. Ist die Masse zu fest, dann gebt bitte noch ein wenig Milch hinzu.
  3. Nun den Becher für 60 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle geben. Sollte der Kuchen noch nicht durch sein, so gebt ihn bitte in maximal 30 Sekunden Schritten noch mal in die Mikrowelle. Fangt besser mit 15 Sekunden an. 😉
  4. Fertig! ♥ Optional mit Sprühsahne und Streuseln verzieren.

Lieber im Ofen? So geht’s:

  1. Ofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Schokolade in Milch im Wasserbad schmelzen und anschließend mit den restlichen Zutaten in eine ofenfeste Form geben (2 Muffinformen etwa).
  3. Den Teig ca. 10-15 Minuten ausbacken-> jeder Ofen ist anders!

Ich wünsche euch viel Freude mit dem Mug Cake!

Eat, Bake, Mug-Cake Love

Euer Big Fuchs

 

Wie es zu dem Überraschungs-Adventskalender kam? Im Oktober gründete sich aus einem Beitrag heraus eine “Vorweihnachtsgruppe” in welcher die Idee aufkam mit 24 Leuten einen Adventskalender zu machen. Hierbei fertigt jeder Teilnehmer 24 gleiche Päckchen an, auf welche er dann die ihm ausgeloste Nummer aufklebt. Ich hatte die Nummer 8 und habe daher 24 mal das Päckchen mit der Nummer 8 gemacht. Am Ende treffen sich alle und tauschen die Päckchen aus, bekommen also 23 andere und das eigene Päckchen. Und fertig ist ein liebevoller und individueller Adventskalender. Die Organisation hat ElbDeern übernommen. Hierfür noch mal vielen Dank! :-*

Anbei einmal ein ordentliches Fail Foto vom Mug Cake, auch bei Füchsen läuft nicht immer alles glatt. Immerhin die Tasse sieht es positiv. 😉

Mug Cake Fail (>.<)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

You can also like this
Dez 12, 2017
Diesen Kakao habe ich dieses Jahr für den von Elb-Deern organisierten Hamburger Wichtel-A ...
Nov 10, 2017
Hallo ihr Füchse!  Was gibt es schöneres als sich an einem verregneten Herbstwoche ...
Nov 3, 2017
Hallo ihr lieben,  gebackene Äpfel gehören für mich genauso zum Herbst, wie Kü ...
This post has one comment

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.