Hallo ihr lieben,

draußen ist es eisig kalt und ich freue mich immer, wenn ich Zuhause dann etwas warmes und gesundes Essen kann. Neulich musste ich dann beim Kochen etwas improvisieren (ich hatte vergessen einkaufen zu gehen), wobei ein echt leckeres Rezept für eine Karotten-Kokos-Curry-Suppe bei rausgekommen ist! Das möchte ich unbedingt mit euch teilen.

Es ist eine unglaubliche Curry-Suppe geworden. Also für alle diejenigen, die Curry in jeglicher Art lieben, auf jeden Fall das Richtige! Und auch gegen Erkältung super, danach ist alles Kränkliche wie weggekocht. Das liegt zum einen an den gesunden Inhaltsstoffen und zum anderen an der Schärfe (kann man selbst bestimmen, hier weniger scharf), zum Ausschwitzen der Erkältungsbazillen.

Und so macht ihr eure leckere Karotten-Kokos-Curry-Suppe

Zutaten:

500 g Karotten
10 g Ingwer
1 Zwiebel
1 Prise Zucker
1 Dose Kokosmilch
750 ml Brühe
nach Belieben Salz, Pfeffer, Koblauch
nach Geschmack Curry und wenn ihr mögt etwas Safran

Zuallererst müsst ihr die Zwiebel schälen und dann in kleine Würfel schneiden. Danach wird der Ingwer geschält und geschnitten. Nicht den Knoblauch vergessen, ich nehme dafür, wenn es schnell gehen soll auch gerne die tiefgekühlte Knoblauch-Mischung. Das ist natürlich nicht ganz so perfekt wie mit richtigem, aber besser als Nichts und trotzdem sehr lecker.

Dann kommt ein bisschen Öl in eine Pfanne und Knoblauch und Zwiebeln leisten dem Öl Gesellschaft. Jetzt kommt mein Lieblingsteil, das ganze wird mit dem Zucker richtig schön karamellisiert. Nun geht’s ans Karotten schälen und klein schneiden. Am besten in kleine Scheiben ☺ Wenn ihr damit fertig seid kommen diese auch mit in die Pfanne und werden noch mit karamellisiert. Wenn alles soweit schön karamellisiert aussieht, kann alles mit Brühe abgelöscht werden.

Lasst das Ganze so ca. 25-30 Minuten in der Pfanne köcheln. Sobald die Karotten fertig sind, kann alles püriert werden. Es riecht schon wunderbar 😉 Dann kommt noch die Kokosmilch dazu und dann kannst du nach Belieben mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Curry kommt dazu und mit einem kleinen bisschen Safran ist es ein Traum. Zum Garnieren habe ich Creme Fraîche benutzt.

Sobald ich den ersten Löffel probiert habe, wärmt die Suppe schön von Innen heraus und sorgt irgendwie für gute Laune bei mir. Ideal gegen das kalte Wetter und den Winterblues. Was hilft bei euch gegen den Winterblues? 🙂

Eat. Cook. Food-Love

Euer Sissi Fuchs

 

P.S. Auch etwas warme Schokolade und kuschelige Socken auf dem Sofa helfen gegen den Winterblues. Ein schnelles und super leckeres Rezept für einen Tassenkuchen mit weißer Schokolade und Zimt hat Big Fuchs letztes Jahr geschrieben.

You can also like this
Dez 15, 2017
Dieses Rezept ist super einfach und auch für Helfer mit Patschehändchen geeignet, da man ...
Dez 8, 2016
Eigentlich denke ich mir immer mal wieder Mug Cakes für die Mikrowelle aus. So kann ich g ...
Dez 3, 2016
Dieses Rezept folgt dem “immer die Hälfte”-Prinzip und teilt sich in folgende Teile: ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.