Hallo ihr lieben ,

ich hoffe ihr hattet frohe Festtage und könnt das Jahr 2016 gemütlich ausklingen lassen. 

Vor den Feiertagen hatte ich für meine Geschenk-Kekspakete noch nach einem Keks gesucht der etwas auffälliger ist als die bisher gebacken. Dieses Jahr mache ich ja keine Ausstech-Kekse um zu zeigen, dass Weihnachtsplätzchen gar nicht immer so wahnsinnig viel Arbeit sein müssen. 😉 Pinterest ist meine Quer-Inspirations-Quelle der Wahl wenn es um Brainstorming geht und mir wurden super oft „Melted Snowman Cookies“ vorgeschlagen.  Zugegeben, viele sind sehr liebevoll verziert oder mit angeschmolzenen Marshmallows, aber ich dachte mir, „das muss auch einfacher gehen“. Immerhin sind die Schneemänner ja schon angeschmolzen, so akkurat müssen wir dann ja auch nicht sein. 😉

Da ich gerne Kekse wollte, die nicht aufgehen habe ich simple Haselnusstaler gemacht. (Die man auch ausstechen kann wenn man mag.)

Zutaten:

100g gemahlene Haselnüsse (Mandeln gehen auch)
150g Mehl
1 Ei
125g Zucker
1 Pkch. Vanillezucker (oder ein großer EL selbstgemachter Vanillezucker)
125g kühle Butter in Stückchen
1 EL Abrieb einer Orange (Optional)

für die Verzierung könnt ihr folgendes nehmen:

Glasur:

  • Fettglasur in Weiß
  • dicker Zuckerguss
  • weiße Schokolade

oder

  • Royal Icing / Baisermasse

Verzierung:

  • Schokolade
  • Zuckerschrift
  • Fondant

Zubereitung:

  • Vermischt zunächst die trockenen Zutaten
  • gebt dann das Ei und die Butter hinzu und verknetet alles zu einem Teig.
  • Lasst den Teig in einer zugedeckten Schüssel im Külschrank ca. 1 Stunde ruhen.
  • Heizt den Backofen auf 180°C vor
  • Nach dem Ruhen teilt den Teig in 1/3 zu 2/3 und formt heirvon Rollen. Für diese Version habe ich einen Bauchkeks und einen Kopfkeks gebacken.
  • Schneidet hiervon gleich dicke Scheiben in ca. 5mm dicke ab und legt diese aufs Blech. Die kleineren Kekse sind schneller fertig, sammelt diese aum besten auf einem Blech und habt also eine Auge auf sie. Ideal ist es, wenn ihr je einen Bauch- und einen Kopfkeks habt. 🙂
  • Die großen Kekse brauchen ca. 10 Minuten im Ofen.
  • Lasst die Kekse abkühlen und klebt dann mit Zuckerguss, Glasur oder Schokolade die kleinen auf die großen Kekse und lasst diese antrocknen.
  • Anschließend gießt ihr euren gewählten Guss darüber und verziert die Schneemänner wie es euch gefällt.

Fertig!

Ich habe eine Fettglasur mit Vanillegeschmack genommen, die Nasen aus orangem Fondant geschnitten und den Rest mit dunkler Zuckerschrift verziert. Insgesamt sehen die Schneemänner sehr niedlich aus, ich finde aber sie schmecken fast nur nach der Glasur und die Kekse konten sich nicht durchsetzen. Meine waren allerdings auch ohne Orangenabrieb. Die Beschenkten fanden die Kekse bislang sehr niedlich und lecker – vielleicht sind sie aber auch nur höflich. 😛

Meint ihr ich sollte diesen Keksen noch eine Chance geben? Der nächste Versuch mit Butterkeksen? Wie sehen Eure Schneemänner aus? Freut ihr euch auf den ersten Schnee? Ich kann es kaum erwarten! 😀

You can also like this
Dez 12, 2017
Diesen Kakao habe ich dieses Jahr für den von Elb-Deern organisierten Hamburger Wichtel-A ...
Dez 22, 2016
Moinsen und Hallo allerseits! Mein erstes Rezept möchte ich heute für euch raushauen, ...
Dez 21, 2016
Letztes Jahr kam mein Onkel zu Weihnachten mit einer kleinen Flasche Pflaumenlikör - oder ...

Leave your comment here:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do not spam our blog. Your comment will be checked by administration.